Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Blicke / Blicke Archiv / 2013 / Blicke Nr. 12 (07/13)

Blicke Nr. 12 (07/13)

Mitgliedsbeiträge | Bisher war die Höhe der Mitgliedsbeiträge den natürlichen Personen vollständig freigestellt. Die Generalversammlung vom 1. Juni 2013 hat nun für natürliche Personen einem Mindestbeitrag von 60€ / Kalenderjahr zugestimmt. Höhere Beiträge sind möglich und werden dankend angenommen. Personen, die über kein regelmäßiges Erwerbseinkommen oder ein Einkommen aus Kapitaleinkünften verfügen und sich nicht in der Lage sehen den Mindestbeitrag zu bezahlen, können unter Angabe des Grundes bei adminstration@gemeinwohl-oekonomie.org die Reduktion auf die Hälfte beantragen (Bsp. StudentInnen, SeniorInnen, Erwerbslose). Mitgliedsbeiträge sind grundsätzlich jährlich im Voraus zu bezahlen. Mitgliedsbeiträge in Form von Einziehungsaufträgen können jährlich, ½-jährlich und ¼-jährlich überwiesen werden. Bei Daueraufträgen ist jeder Rhythmus möglich. Für bereits bestehende Mitgliedschaften tritt die neue Regelung ab dem nächsten Kalenderjahr in Kraft (01.01.2014). Allen, die schon vorher ihren Mitgliedsbeitrag aufstocken möchten, um den Verein zu unterstützen, danken wir herzlich. Hier ist der Link zum Mitgliedsantrag und zu den Zahlungsmodalitäten: https://www.ecogood.org/unterstuetzen-mitmachen/privatperson/als-privatperson-mitglied-werden Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Bestellung GWÖ-Folder | Die Folder sind bereit für euch! Uwe Treiber vom Gemeinwohl-Unternehmen Sonnendruck hat 5000 Folder gedruckt, die ab sofort bei ihm bestellt werden können. Alle Detailinfos findet ihr auf unserer Koordinationsseite.

Veraltete Version der GWÖ-Broschüren | Aufgrund der Einführung der Matrix 4.1. und der Änderung der Auditpreise ist die Unternehmens-Broschüre nicht mehr aktuell. Die Informationen zu der Matrix 4.0 wurden bei den  Dokumenten und bei den Audits/ Peer-Evaluierungen bereits von der Homepage genommen. Es befinden sich jedoch noch einige Broschüren mit den alten Auditpreisen und der Matrix 4.0 im Umlauf. Wir bitten euch dies bei dem Verteilen der alten Broschüren zu beachten und vielleicht darauf hinzuweisen, dass diese nicht mehr dem aktuellen Stand entsprechen.

Repliken | Die Gemeinwohl-Ökonomie wächst und wächst – diese Woche hat sich das 1300. Unternehmen eingetragen – und ruft mehr und mehr Interesse hervor. Wie bei jeder Initiative des Wandels ruft die GWÖ nicht nur Begeisterung und Engagement hervor, sondern auch Ängste und Widerstand. Zwei Beispiele sind die Wirtschaftskammer Steiermark und die Julius-Raab-Stiftung. Auf ihre Texte haben wir verschiedentlich geantwortet:

a) Die Wirtschaftskammer Steiermark hat eine Broschüre zu den Themen Wachstumskritik und Gemeinwohl-Ökonomie verfasst:

http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?angid=1&stid=731337&dstid=7133

Christian Felber hat unter Mithilfe einiger Co-AutorInnen eine Antwort verfasst, die ihr hier findet.

b) Die Julius-Raab-Stiftung hat eine Broschüre und wissenschaftliche Analyse zur GWÖ herausgegeben, die sich sehr kritisch und teilweise einseitig mit der GWÖ auseinandersetzt. Christian Rüther, Redaktionsteam-Mitglied hat daraufhin eine Replik verfasst und auf seiner Homepage veröffentlicht. Diese Replik gibt nur die Meinung von Christian R. wieder und ist keine offizielle Antwort der Bewegung. Ziel des Textes ist, dass sich jede und jeder selbst eine kritische Meinung zu den unterschiedlichen Themen bilden kann http://christianruether.com/2013/06/gemeinwohl-okonomie-die-nachste-stufe/

Eine doppelte Würdigung in der Raiffeisenzeitung zeigt, wie sehr die Gemeinwohl-Ökonomie auch in konservativen Kreisen auf positive Resonanz stößt:

http://www.gemeinwohl-oekonomie.org/sites/default/files/GeimeinwohlbilanzRZ2010111.pdf

Reminder GWÖ-Ferien | Gerne erinnern wir euch noch einmal daran, dass sich die GWÖ-Koordination in den ersten beiden August Wochen eine kleine Verschnaufpause gönnt. Von 03.-18.08.2013 ist das Büro geschlossen und aus diesem Grund bitten wir euch in dieser Zeit keine Anfragen und Emails an die KoordinatorInnen zu schicken und eure Anliegen davor oder danach an uns zu richten. In dringenden Fällen könnt ihr euch bei Anja: info@gemeinwohl-oekonomie.org melden.

Beiträge Blicke | Die Bewegung wächst und gedeiht. Energiefelder werden neu gegründet, das Interesse von Seiten der Gemeinden nimmt zu und die GWÖ formt sich zu einer wunderschönen Sommerblüte. Um die ganze Bewegung an der wundervollen Entwicklung teilhaben lassen zu können und diese auch zu honorieren möchten wir euch bitten eure laufenden Beiträge an Nini: koordination@gemeinwohl-oekonomie.org zu schicken.

Rubrik DANKE | Liebe Sarah, ein Danke von Gisela für das Geschenk der Beziehungsarbeit!

Wien: Sommergespräche für UnternehmerInnen | Wertewandel als Chance? Dieser Frage wird bei den Sommergesprächen für UnternehmerInnen im Rahmen des ÖkoBusinessPlan-Netzwerks am Dienstag, den 27. August und Donnerstag den 29. August auf den Grund gegangen. Es ist ein Info-Abend zur Entwicklung eines Gemeinwohl-Unternehmens. In kleinen kollegialen Gesprächsrunden (World Cafe) und anschließender großer Diskussionsrunde kommen UnternehmerInnen zum Wertewandel ins Gespräch und überlegen, was sie in ihrem Unternehmen umsetzen können. Für nähere Informationen, hier der Link.

 

Alles Liebe

Nini, Sarah und Christian

« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031