Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Blicke / Blicke Archiv / 2013 / Blicke Nr. 13 (08/13)

Blicke Nr. 13 (08/13)

Aufruf zur Mitarbeit für den AK Betriebsräte & Gewerkschaften | Was steckt drin in der Gemeinwohl-Ökonomie für die organisierte Interessenvertretung von abhängig Beschäftigten? Und wie können Betriebsräte, haupt- und ehrenamtliche Gewerkschaftsmitglieder sowie gewerkschaftsnahe Institutionen am besten für das Thema gewonnen werden? Um diese und andere Fragen soll es im AkteuerInnenkreis Betriebsräte & Gewerkschaften gehen. Für das Frühjahr 2014 ist ein erstes Treffen zum gemeinsamen persönlichen Austausch geplant.

Bitte macht in euren Energiefeldern auf den neuen AkteurInnenkreis aufmerksam. Spannend wären beispielsweise Erfahrungsberichte von Betriebsräten aus bereits gemeinwohlbilanzierten Unternehmen. Anton Wundrak aus Berlin freut sich über Interessenbekundungen: anton.wundrak[at]gmx.de

Arbeitsgruppe: Gemeinwohlberichte für Private und Familien | Das Redaktionsteam hat sich kürzlich in den Bergen zu einer Klausur getroffen und dabei festgestellt, das man auch Private bzw. Familien motivieren sollte, sich selbst – ähnlich wie Betriebe  - als am Wirtschaftsleben Beteiligte zu betrachten.

Wir wollen die Indikatoren der Bilanz / Matrix so ausformulieren, dass sie auch von Privaten und Familien auf ihr Gemeinwohlverhalten angewendet werden können.

Dazu suchen wir Menschen, die sich an diesem Konzept beteiligen wollen. Interessierte melden sich bitte bei Lutz Knakrügg: lutz[at]mail.pcom.de – Er hat für das Redaktionsteam die Koordination übernommen.

Liste wissenschaftlicher Arbeiten | Es wird gerade eine Liste wissenschaftlicher Arbeiten mit GWÖ-Bezug erstellt. Dies ist eine Liste mit der wir uns zukünftig bezüglich unserer wissenschaftlichen Arbeiten vernetzen und sehen können, zu welchen GWÖ-Forschungsfragen bereits Arbeiten existieren oder in der Mache sind.

Ihr findet die Liste hier und in der GWÖ-Dropbox unter: Dropbox\GWÖ\Wissenschaft und Forschung (WiFo)\Forschung\130718 Liste wissenschaftlicher GWÖ-Arbeiten.xlsx

Bitte tragt Euch auch in diese Liste ein, wenn Ihr eine wissenschaftliche Arbeit mit GWÖ-Bezug geschrieben habt/schreibt/schreiben wollt.

Wenn Ihr keinen Zugang zu der GWÖ-Dropbox habt, meldet Euch bitte bei Nini: koordination@gemeinwohl-oekonomie.org.

Speichert bitte auch Eure fertigen Arbeiten in dem gleichen Dropbox-Ordner ab oder schickt sie an Anton Roßbach: ar[at]baukunstconsulting.de mit eventuellen Hinweisen/Wünschen Eurerseits.

Die aktuelle Tabelle und Eure Arbeiten sollen zukünftig mit einem Downloadzähler und einer Spendenbitte als Honorierung unserer Leistungen (und was Ihr sonst noch wünscht) auf der GWÖ-Homepage veröffentlicht werden.

Wenn keine Veröffentlichung gewünscht wird, bitte Anton mitteilen.

AK Wissenschaft und Forschung (WiFo) | Mitte Juni traf sich der Wissenschafts- und Forschungskreis zu seinem 2. Wochenend-Treffen in München. Organisatorisch stand im Mittelpunkt zum einen die künftige Struktur des WiFo, zum anderen die inhaltliche Arbeit. Weiter wird der WiFo seine bisherige Datenbank in der Dropbox in die neue Gesamt-Datenbank integrieren, sobald sie international entwickelt worden ist.

Zusätzlich gründeten Christian Kozina und Volker Jäger ein Institut auf Vereinsbasis mit Sitz in St. Gallen. Es heißt „Institut für gemeinwohl-orientiertes Wirtschaften“. Beide habe die Institutsleitung inne. Es gehört organisatorisch nicht der GWÖ-Bewegung an, ist also eine eigene Gründung, ähnlich wie die Demokratische Bank. Inhaltlich steht natürlich die GWÖ im Mittelpunkt. Aber es soll auch Forschungen zur Solidarischen Ökonomie, der Postwachstumsökonomie u.a. alternativen Wirtschafts- und Geldformen geben. Mitglieder können alle WissenschaftlerIinnen ab Masterstufe werden, die konkrete Forschungsprojekte im Sinne des Vereinszwecks planen oder bereits ausführen.

Inhaltlich wurden in Hamburg zwei Referate zum Thema Wettbewerb und Gemeinwohl gegeben , und zwar von Bernd Fittkau und Ulrich Hoffrage.

Zurzeit wird je eine Bachelor- und eine Masterarbeit zur GWÖ oder zu GWÖ-nahen Aspekten geschrieben, deren Ergebnisse hoffentlich im Januar präsentiert werden können.

Das nächste Treffen wird im Januar 2014 im Europahaus in Treuchtlingen-Pappenheim stattfinden und sich vorwiegend inhaltlichen Themen widmen. Details dazu werden noch folgen.

Mail Server – x-net | Das alte Mailsystem wird am 23. August um ca. 8:00 abgedreht. Wir wechseln zu x-net. Anschließend werden alle Passwörter neu gesetzt und die Mails vom alten auf den neuen Server kopiert. Nachdem der Kopiervorgang abgeschlossen ist wird das neue Mailsystem in Betrieb genommen und die UserInnen können sich mit den neuen Daten am Webmail anmelden. Das Webmail wird dann ein Neusetzen/Neu-Setzen des Passwortes verlangen. Nachdem das Passwort geändert wurde, können die Email-Clients umgestellt werden. Vorab bekommen alle UserInnen eine Email mit den neuen Zugangsdaten und vordefinierten Passwörtern zum neuen Mailserver.

Sollten noch Fragen auftauchen, könnt Ihr euch jederzeit bei Nini: koordination@gemeinwohl-oekonomie.org  melden.

Reminder: Anpassung der Auditpreise | Wie Ihr wahrscheinlich schon gehört/gelesen habt, hat sich im Bereich Audit einiges verändert. Hier der Link.

Durch die neuen Preise im Audit sind bereits einige Anfragen bei uns eingegangen, die Nachfragen haben, weil in den Broschüren, die verteilt wurden/werden, noch die alten Preise stehen.

Bitte weist Eure GesprächspartnerInnen und KollegInnen drauf hin, dass seit dem 01.07.2013 die neue Matrix (Version 4.1) und damit verbunden auch neue Audit-Preise gelten. Dadurch, dass wir im AuditorInnenkreis die Preise signifikant angehoben haben, wollen viele Unternehmen ihre Entscheidung zum Audit nochmals überdenken. Bitte begleitet die Unternehmen in diesem Prozess. Weist Sie auf die unterschiedlichen Möglichkeiten, die das neue Audit-System anbietet (Einstiegsbericht, Peerevaluierung, Gruppenaudit, Besuchsaudit, Dokumentenaudit) hin.

FAQs zu dem Thema sind hier zu finden:

Sollte das Auditsystem die finanziellen Möglichkeiten eines Unternehmens überfordern, so gibt es auch die Möglichkeit einer individuellen Preisverhandlung mit den AuditorInnen. Es soll kein Audit am Preis scheitern. Auf der anderen Seite sollten auch die AuditorInnen eine angemessene Wertschätzung Ihrer Arbeit erhalten.

Wir alle kennen dieses (Geld-)Spannungsfeld und wir alle wollen in einer angemessenen Weise Lösungen finden, mit denen wir uns wohl fühlen. Also bleibt mit dem AuditorInnen Team: audit@gemeinwohl-oekonomie.org in Kontakt, um Euch wechselseitig zu unterstützen.

Eine weitere Entlastung wäre, wenn nicht nur Beratungs-, sondern auch auch Audit-Kosten von den jeweiligen Bundesländern gefördert würden. Lasst uns alle darauf hinarbeiten.

Kooperation UNESCO | Die UNESCO Heritage Organisation wird ab September 2013 die Inhalte der Gemeinwohl-Ökonomie in Form eines 60-stündigen Moduls anbieten. Dieses GWÖ-Modul wird kooperativ von Virginia Ferrer, Christian Felber, Ana Moreno, Mercé und Verónica aus Alicante erarbeitet und gelehrt, und zwar als Teil der UNESCO Lehrstühle Creat-Inn-Pact (Bereich Entrepreneurship) und Öffentlich-Privates Management (Bereich Vertrauensmanagement). Zielgruppe für diese Lehrstühle sind Universitäten und öffentliche Einrichtungen. Die UNESCO Heritage Organisation und die GWÖ kooperieren um die internationale Verbreitung der GWÖ Inhalte zu fördern: Die Kooperatoin mit der UNESCO ist bereits offiziell: http://www.unesco-heritage.org/educacion/educacion/noticias/716-colaboramos-con-christian-felber,-creador-de-la-econom%C3%ADa-del-bien-com%C3%BAn.html

Energiefeld Holland |  Am 24. Mai trafen sich SpezialistInnen für Netzwerkgestaltung in Utrecht, um sich mit Anliegen und Kernpunkten der GWÖ vertraut zu machen. Aktives Interesse mehrerer TeilnehmerInnen führte zu einer Veranstaltung im Dialoghaus in Amsterdam am 1. Juli, wo im Stil einer Open- Space- Konferenz die GWÖ neben anderen verwandten Initiativen präsentiert wurde. Für 12. November ist in Utrecht eine Folgeveranstaltung zum Thema GWÖ geplant. In der Zwischenzeit wird eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung von GWÖ-Bilanzen gebildet und  ein Lernhaus „Lerntische für Unternehmen“ nimmt GWÖ wird in das Programm des Hauses auf. Hinweise auf mögliche weiter InteressentInnen bitte an Kathleen:  kathleenpaessler[at]gmx.de und Otmar:otmar[at]donnenberg.nl richten.

Ausbildung zur zertifizierten GWÖ-BeraterIn |Am 30. und 31. August startet die nächste Ausbildung zur zertifizierten GWÖ-BeraterIn in Wien.

Über einen Zeitraum von drei Monaten werden wir in vier Präsenztagen und zwei dreistündigen Telefonkonferenzen die wesentlichen Inhalte der Matrix besprechen sowie eine Vielfalt von Fragen zur GWÖ-Beratung. Anmeldung bitte an Manfred Kofranek oder Christian Rüther.

Mehr Infos sind hier zu finden:

http://gemeinwohl-oekonomie.org/de/content/zertifizierung-0

 Das Energiefeld Steiermark lädt von 3. bis 5. Oktober 2014 zu drei GWÖ-internen Veranstaltungen:

Gemeinwohl-Bilanz für Privatpersonen | Viele Menschen in der Bewegung wünschen sich, dass auch für Privatpersonen eine Gemeinwohl-Bilanz entwickelt wird. In der Steiermark hat sich eine Gruppe gefunden, die bereit ist, dafür die Koordination zu übernehmen. Zum Auftakt wird es am Donnerstag, dem 3. Oktober, ein ganztägiges Kickoff-Treffen in Graz geben, zu dem alle, die daran mitarbeiten wollen, herzlich eingeladen sind! Weitere Infos und Anmeldung unter http://graz.gwoe.net/ai1ec_event/kickoff-gemeinwohl-bilanz-fur-privatpersonen/?instance_id=127.

Österreichisches Energiefeld-Vernetzungstreffen | Für den Aufbau eines Energiefeldes gibt es keine Patentlösung, aber mittlerweile viele Erfahrungen und einige ganz tolle Beispiele! Um diese kennenzulernen, organisiert die GWÖ Steiermark am Freitag, dem 4. Oktober, in Graz ein ganztägiges Vernetzungstreffen für die österreichischen Energiefelder. Das Ziel des Treffens ist es, soviel voneinander zu lernen, dass sich danach in allen Regionen Österreichs starke GWÖ-Energiefelder etablieren! Weitere Infos und Anmeldung unter http://graz.gwoe.net/ai1ec_event/energiefeld-vernetzungstreffen/?instance_id=125.

(Erste) Bilanz – Was jetzt? | Unter diesem Motto veranstaltet das Energiefeld Steiermark ein Treffen für alle PionierInnen und Pioniere und alle GWÖ-interessierten Unternehmen. Am Samstag, dem 5. Oktober, wird am Reinischkogel ein Rahmen geboten, um andere UnternehmerInnen persönlich kennenzulernen, sich über die Erfahrungen mit der GWÖ-Bilanzierung auszutauschen und sich gemeinsam mit den weiteren Schritten zu beschäftigen. Das moderierte Tagesprogramm gibt Möglichkeiten, mit vielen Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen, sich zu vernetzen und ev. auch Kooperationen zu finden. Weitere Infos und Anmeldung unter http://graz.gwoe.net/ai1ec_event/vernetzungstreffen-fur-pionierinnen/?instance_id=126.

 

GWÖ Sommerakademie 4.-16 August 2014 | Gerne möchten wir euch über die laufenden Aktivitäten bezüglich der Organisation einer GWÖ SommerUni im August 2014 informieren. Zweckdienliche Impulse sind willkommen. Mehr Informationen findet ihr hier.

Protokolle | Zur Information möchten wir euch mitteilen, dass wir in naher Zukunft die GfK Protokolle von der Koordinationsseite nehmen werden. Bei den Protokollen handelt es sich hauptsächlich um operative Aufgabenverteilungen, die vorrangig die  internen Zuständigkeiten klären. Die Ergebnisprotokolle werden wir in die Dropbox stellen. Das Protokoll zur letzten GfK-Sitzung findet ihr in der GWÖ-Dropbox unter Verein hier.

 

Aufgrund der GWÖ Ferien erscheinen die nächsten Blicke erst wieder Anfang September. Beiträge dazu bitte wieder gerne an Nini: koordination@gemeinwohl-oekonomie.org

In diesem Sinne wünschen wir euch eine sonnige Zeit und sind ab dem 19. August wieder für euch da!

Alles Liebe

 

Nini & Christian

« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031